Boys Duo bei den Duckies

Zukunftstag

„Mal sehen, was Seeleute machen, wenn sie in Hamburg sind.“
Wieder machten zwei Hamburger Jungs beim „Zukunftstag“ im DUCKDALBEN fest: Julian (14) und Johann (13) verließen für einen Tag die Schulbänke des Gymnasium Buckhorn und des Walddörfer-Gymnasiums, um Seefahrt einmal aus einer andere Perspektive zu sehen als gewohnt. Im DUCKDALBEN konnten sie zeigen, was sie im Englischunterricht gelernt haben. Dass im Hafen der Puls Hamburgs schlägt und der Welthandel seine Heimat an der Elbe hat, wussten sie. Nicht bekannt war ihnen, dass die Seeleute so wenig Zeit haben, wenn sie in Hamburg sind. Und sie waren überrascht, dass sie im DUCKDALBEN fast alles bekommen, was sie so brauchen. Vom Souvenir über die Zahnbürste bis zur heißbegehrten Milka-Schokolade.
Beide Jungs gingen der DUCKDALBEN -Crew zur Hand. Julian und Johann sind zwei von über 130.000 Schüler der Klassen fünf bis zehn, die am Zukunftstag die Berufswelt erkundeten. Dabei geht ́s auch darum zu gucken, was typische Männerberufe sind: So arbeiten auf den Schiffen fast nur Männer. Aber im DUCKDALBEN sind es etwa gleich viele Männer und Frauen, die für die Seeleute da sind.

Text und Bild: Hergen Riedel