Der Dockanker

BildAm 13. August 1999 fuhr an der Auffahrt zu unserem Gelände ein Reach-Stacker vor und lud dort einen Dockanker ab, welcher vorher schon einige Jahre im Schlick der Elbe gelegen hatte. Nachdem er aus dem schlammigen Grund von Blohm + Voss ausgebuddelt und geborgen worden war, entschied die Geschäftsleitung, diesen schwergewichtigen Giganten mitsamt seiner tonnenschweren Kette dem DUCK-DALBEN zum Geburtstag als Geschenk zu „überreichen“. Das war jedoch nur mit großem Aufwand zu bewältigen, denn so ein Dockanker wiegt schon etliche Tonnen.
Zunächst wurde er bei Blohm + Voss auf den Schwimmkran "HHLA 3" geladen und zum Gelände vom Eurogate transportiert. Dort nahm ihn der Reach-Stacker (bis zu 50 Tonnen Hublast) auf. Da es unter der Stromleitung der Bahn durchging, musste dann auch noch vorübergehend der Strom von der Hafenbahn abgestellt werden, bis der DUCKDALBEN  schließlich erreicht war.
Dieser Transport ist ein großartiges Beispiel für die Zusammenarbeit im Hafen! Und das Geschenk selbst hat am Eingang zum DUCKDALBEN-Gelände eine starke Symbolkraft: Hier kann der Seemann vor Anker gehen und wenigstens kurze Zeit Ablenkung und Erholung vom anstrengenden Schiffsalltag finden!
Zur Information: Dockanker finden auf Grund ihrer besonderen Gestaltung Verwendung bei Schwimmdocks und bei der Baggerei.
Übrigens gibt es im Hafengebiet einen weiteren riesigen Dockanker, der öffentlich zu sehen ist. Die ersten 5 Personen, die mir eine e-mail (cu@duckdalben.de) schicken, wo sich dieser Dockanker befindet, bekommen von mir (oder am Tresen) ein Freibier!

Geschrieben von Bärbel unter Mithilfe von Jan

Zurück

Weiter zur Schatzsuche