(# 8) Die Notfallbox

BildJeder von uns weiß, wie schwierig es ist, jemandem etwas zu schenken, von dem man weiß, dass er schon alles hat.

Einige der Seeleute von der „Cap San Marco“ waren schon oft bei uns im Club. Irgendwann beschlossen sie, uns bei ihrem nächsten Besuch ein Geschenk mitzubringen, welches anders als alle imClub ausgestellten Geschenke sein sollte, sozusagen einzigartig.

Wie lange mögen sie gegrübelt, beratschlagt und Vorschläge verworfen haben, bis endlich der zündende Gedanke auftauchte: Eine „Notfallbox“ sollte es sein. Eine Notfallbox für alle, die im DUCKDALBEN arbeiten - nicht nur zum zeitweiligen, sondern auch zum endgültigen Lösen von Problemen! Zusätzlich sollte sie helfen, Stress zu lindern und Durst zu löschen. Welch großartiger Einfall! Und welche Freude hatten die Seeleute wohl, bis für alle „Notfälle“ etwas gefunden war und jedes Teil seinen richtigen Platz in der Box gefunden hatte.

Das Foto von der Übergabe der Notfallbox durch den Seemann J. Caranono im Clubraum am 22. März 2015 zeigt, dass ihre Überraschung voll und ganz gelungen ist!

Ich glaube, schon das Bewusstsein, im DUCKDALBEN einen solchen Schatz für alle Eventualitäten zu besitzen, mag der Grund sein, warum es trotz gelegentlicher Krisensituationen im Club noch nicht nötig wurde, zum Äußersten zu greifen, nämlich:

IN CASE OF EMERGENCY: BREAK THE GLASS!

Text von Bärbel unter Mithilfe von Lutz

Zurück

Weiter zur Schatzsuche