Gastfamilie gesucht!

Im Februar 2017 wächst unser Bundesfreiwilligen-Team um ein weiteres Mitglied, ein junger Mann (26) aus Kiribati wird unser neuer Austausch-Freiwilliger für ein Jahr. Dies wird möglich dank unserer neuen Kooperation mit dem Zentrum für Mission und Ökumene (ZMÖ) und dem Programm "Süd-Nord-Freiwilligendienste".

Die Freiwilligen werden engmaschig durch das ZMÖ und uns begleitet und betreut, belegen vor ihrer Ankunft bereits einen Deutschkurs und besuchen im Verlauf des Jahres mehrere Seminare zu unterschiedlichen Themen wie ‘Interkulterelle Kompetenzen‘ oder ‘Transkulturelles Lernen‘.

Ein paar Informationen zu seiner Person:
Unser Freiwilliger kommt aus Nanikai in Süd-Tarawa. Er ist „Youth and Community Worker“, eine Art Sozialarbeiter in einem Familien-Zentrum. Er hat in verschiedenen Arbeitsbereichen schon einige Erfahrungen sammeln können und scheint ein sehr kommunikativer und verantwortungsbewusster Mensch zu sein.

Nun zu unserem Anliegen, die Deutsche Seemannsmission Hamburg-Harburg e.V. sucht für diesen Freiwilligen eine Gastfamilie, die ihn für seine Zeit hier bei uns aufnimmt und Lust hat ihm über die Arbeit in der Seemannsmission hinaus am Leben in Deutschland und speziell in Hamburg teilhaben zu lassen und durch diese Zeit begleitet.

Denkbar wäre auch eine Aufnahme für ein halbes Jahr. Die Gastfamilie bekommt einen Unterkunfts- und Verpflegungszuschuss, er selbst bekommt Taschengeld.

Wer von Ihnen/euch hat Lust, uns mit diesem spannenden neuen Projekt durch die Aufnahme unseres "Süd-Nord-Freiwilligen" zu unterstützen?

Wir freuen uns über Ihre/eure Rückmeldungen! Gerne auch für unverbindliche Rückfragen. Diese bitte an: Geschäftsstelle der Deutschen Seemannsmission Hamburg Harburg e.V.